Ich bin wie ein Herzschlag, ein Zwinkern, ein Blinzeln.

Ich gleiche dem Wind, dem Atem der Welt.

So bin ich ein Hauch von Bewegung im Sein

im unendlichen Nichts, das alles enthält.

2012

Kurzvita

 

Alma Maja Ernst, geb. 1987, hat Philosophie, Musikwissenschaften und Pädagogik studiert und eine Ausbildung in Schauspiel, Tanz und Gesang absolviert (Abschluss als
Musicaldarstellerin, 2012).
Seit 2011 arbeitet sie immer wieder mit dem freiberuflichen Lektor Carl Polónyi an ihren Texten. Vernarrt ins Schreiben ist sie schon seit ihrem zwölften Lebensjahr. Dabei hat sie sich v. a. mit den Genres Roman, Erzählung, Märchen, Lyrik, Sprechtheater, Musical und Kurzhörspiel vertraut gemacht. Neben ihren Lesungen ist sie auch immer wieder in der Poetry-Slam-Szene Berlins unterwegs.

Auszeichnungen

2016

 

2016

 

 

2015–2016

Sonderpreis für „Panik im Supermarkt“ beim Hörspielwettbewerb „Unerhört 2016“ der Hörspielgemeinschaft, Berlin

1. Platz (Kategorie Kurzhörspiel) und 3. Platz (Publikumspreis) mit „Panik im Supermarktbeim Hörspielwettbewerb „HörNixe 2016“, RadioT Chemnitz
1.+2. Plätze bei Saalslam, Wort-&Spiele-Slam, Dicht-it-Slam, Berlin


Veröffentlichungen

Belletristik & Anthologie

2013

2008

Der kleine schwarze Vogel“ (Märchen für 9-99 J.), Modestia Verlag
„Der Baum, der frei sein wollte“ in der Anthologie „Erfüllte Träume“ der
Gewinner des Literaturwettbewerbs des Online-Magazines Ci-Jou


Für die Bühne

seit 2014

2012

 

2011

 

2006

diverse Poetry-Slam-Texte, u. a. „Getauschte Zeit“, „Ich renne“
musikalische Komödie „Die tote Tante im Meer“, Zwei-Frau-Stück mit Pianist, von und mit Alma M. Ernst und Angelique Kutzner, UA Berlin
„Ein klassisches Lehrstück deutscher Bürokratie“, Ein-Mann-Stück mit Musik, Text: Alma M. Ernst, UA Leipzig
„Benedikt von Nursia“, Text und Regie: Alma M. Ernst und Elisabeth Stöckl, UA Rohr iNB