Interaktive Lesungen

„Wer spielt, der lernt! Wer lernt, der lebt! Wer lebt, der spielt!“

Jörg Roggensack

Infomaterial erhältlich über Kontakt


 

"Der kleine schwarze Vogel"

Interaktive Lesung zum Thema "Identität und Zugehörigkeit"

Eine behutsame Geschichte über die Folgen von Unfall, Krankheit oder anderen unerwarteten Ereignissen, die das bisherige Leben und die eigene Identität in Frage stellen. Ein Märchen, das Mut macht und zum Überwinden von Hindernissen motiviert.

 

Rahmen der Veranstaltung

Alter: Teilnehmerzahl:

Vorbereitung:


Dauer:

10-12 Jahre (4.-6. Kl.)

ca. 25 (bei kleinen Klassen ggf. auch mehrere zusammen)

Vorgespräch mit der Lehrkraft, die ein Begleitheft erhält, um die

Schüler*innen vorzubereiten

ca. 4 Std. inkl. Pausen (auf Wunsch auch kürzer)


Fragen u. a. an Kontakt

 

 

Ablauf

1. Vorstellung der Autorin

2. Lesung I: erster Teil des Buches bis zum Tiefpunkt des Protagonisten:

     Verlust der Identität durch Unfall, Ausgrenzung und Suche nach Zugehörigkeit

3. Reflexion/ Diskussion I:

    - Wiedergabe und Erarbeitung des Inhalts/ Schlüsselstellen

    - Erarbeitung alternativer Lösungsvorschläge

    - Austausch über persönliche Erfahrungen

4. Interaktive Spiele zu z. B.

    - Identität: Wer bin ich?

    - Was heißt „fremd“ und „anders“?

    - Zugehörigkeit: Was ist Zugehörigkeit? Wo fühle ich mich zugehörig?

5. Lesung II: zweiter Teil des Buches (bis Ende):

     Erleben von Freundschaft und Unterstützung durch Mentorin, Selbstfindung durch

     Mut zur Veränderung, Durchhaltevermögen und den Glauben an sich selbst

6.  Reflexion/ Diskussion II: s.o.

7.  Abschluss: Autorin steht für Fragen zur Verfügung

 

Ziele

- Mitgefühl für sich selbst und andere entwickeln

-  differenziertes Wahrnehmen (z. B. von Gefühlen) lernen

-  positives Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen stärken, Selbstachtung erlangen

- die Bedeutung von Geschichten für das eigene Leben reflektieren lernen

-  Heranführung an das Thema „Ich und die Anderen“

 

Impressionen aus der interaktiven Lesung am 6.7.2015 mit der 5a des Johannes-Nepomuk-Gymnasiums, Rohr (i.N.)