………………...........Aktuelles...................………

Ich blicke dankbar auf ein reiches Jahr 2019 zurück

und wünsche uns allen eine Zeit der Einkehr und ein wundervolles Fest der Liebe!

 

Ein intensives Jahr beginnt zu enden.
Zeit, zu reflektieren in meinen vier Wänden
über blühende Wunder und glühende Wunden.
Noch halt ich lose Fäden in meinen Händen.

 

Nach all dem Erlernen, Erschaffen, Erkunden
ist’s an der Zeit, die Geschichten des Jahres abzurunden.
Ich halte sie an, die rasenden Stunden,
um musevolle Tage zu genießen,

 

lasse zerflossene Träume los und Tränen fließen,
danke erfüllten Träumen und spür neue sprießen.
Ich schenke mir Zeit mit mir, zum Verbinden und Erden.
Und mit meinen Liebsten, zum Kuscheln und gekuschelt Werden.

 

13.12.2019, Alma Maja Ernst

HerzAuf!stand - Pressebericht

"Endlich konnte sie die Verbindung spüren: die Verbindung, die sie meist vermisste zwischen sich links, ökologisch oder spirituell nennenden und oft um Abgrenzung bemühten Gruppen, zwischen leistungsorientiertem Aktivismus und weltabgewandter Selbstfürsorge. Inspiriert von der Radiosendung über sacred activism von Geseko von Lüpke begann die Wortkünstlerin Alma Maja Ernst mit ihrer Freundin Melanie Reichert die HerzAuf!stand-Messe zu erträumen und planen. Bald entstand ein Netzwerk von Menschen aus verschiedenen Bereichen wie Kunst, Klimaaktivismus, NGOs, Heilberufen und Begegnungsräumen, das die Messe gemeinsam und in Kooperation mit dem Projekt- und Aktionsnetzwerk living utopia organisiert. Dabei setzten sie sich auch mit den verschiedenen Anteilen wie „Aktivisti“ oder „Spiri“ in sich selbst auseinander, mit eigenen (Vor-) Urteilen und Trennung erzeugenden Weltbildern, mit dem Gefühl der Unverbundenheit in einer individualisierenden Gesellschaft und der Frage, durch welche (innere) Haltung und welches (äußere) Verhalten Verbindung entstehen kann.

 

Daran wird auf der Messe weitergeforscht mit Initiativen und Einzelpersonen, die ihr Wirken in Workshops, Vorträgen, Diskussionsrunden und an Ständen vorstellen. Themen sind u.a. die Notwendigkeit der „Bandenbildung“, Tiefenökologie, die (Un)möglichkeit nachhaltigen Konsumierens, Geld & Gefühle, Aktionstraining, die Kunst des Loslassens, Dragon Dreaming und eine erfüllende Liebes- und Sexualkultur. Räume wie der „Ort des Offenen Ohres“ und der „Konsum-Frei-Raum“ laden zum Austausch ein. Morgens und abends gibt es Mitmachangebote zur Selbstfürsorge.

 

Die Organisator*innen wollen mit der Messe dazu beitragen, dass Menschen die Verbindungen besser wahrnehmen können, zu sich selbst, zu anderen Wesen, zur Erde, und dass sie ermutigt und inspiriert werden, sich als Mitgestaltende der Gesellschaft zu sehen und aktiv zu werden. Gemeinsam wollen sie dazu forschen, wie wir in unserem Leben Selbst- & Weltfürsorge, Bewusstheit & Tatkraft verbinden können.

 

Die Messe ist tauschlogikfrei. Alle, die etwas geben können und wollen, nicht nur für die Messe, sondern z.B. auch um anderen, die eine weite Anreise haben, die Teilnahme zu ermöglichen, sind dazu eingeladen. Das Essen ist vegan und wird aus geretteten Lebensmitteln zubereitet. Die Organisator*innen bitten um frühzeitige Anmeldung."

Oya, Oktober 2019

30.11.-1.12.2019 hat die Herz!Aufstand - Messe und Forschungsraum für die Verbindung von innerem & äußerem Wandel, Selbst- & Weltfürsorge, Bewusstsein & Tatkraft - mit 500 Teilnehmenden, Referierenden, Ausstellenden und Organisierenden in Berlin stattgefunden. Es war wundervoll, wie ihr hier auch auf dem Graphik Recording sehen könnt.

http://herzaufstand.de/

Lebe Deine Utopie!

Ein lang gehegter Traum von mir wurde in diesem Sommer wahr: junge Menschen auf ihrem Lebensweg ein Stück zu begleiten und Ermutigung zu einem freien, selbstbestimmten Leben zu sein.

Lebe deine Utopie!“ ist ein FFJ – Dein freiwilliges freies Jahr für den Wandel! Hier bekommst Du die Möglichkeit, gemeinsam, selbstbestimmt und selbstorganisiert zu lernen und zu wachsen, um nach Deinen individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen eine zukunftsfähige Gesellschaft mitzugestalten. Inspirierende Orte, Zeit für eigene Projektideen, spannende Themen (Dragon Dreaming, Nachhaltiger Aktivismus, Theater der Unterdrückten, ...) und begeisterte Begleiter*innen ..."

In ihrem Blog berichten die neun Menschen, die sich beim Pilot*inprojekt 2019 für ein halbes Jahr (August 2019 bis Februar 2020) auf eine Reise nach ihrem Herzen gemacht haben, von ihren Erfahrungen.

Ich bin dankbar dafür, die Talente und die Möglichkeiten, sie zu entfalten, die mir geschenkt wurden, bedingungslos zu verschenken:
Dass Bildung abhängig vom Geldbeutel der Eltern ist, erfahren auch heute noch viele junge Menschen. Ein Grund, weshalb ich das FFJ "Lebe Deine Utopie" im Januar 2019 mit anderen wunderbaren Visionär*innen gemeinsam initiiert habe, und mit viel Liebe, Herausforderungen und Begeisterung organisiere und durchführe. Im letzten halben Jahr wurde dadurch 9 jungen Menschen ermöglicht, sich selbstbestimmt und unabhängig davon, wie viel Geld ihre Eltern für etwas geben können oder wollen, weiterzubilden und Projekte zu realisieren. Denn in dem FFJ experimentieren wir eine gemeinsame Ökonomie, Tauschlogikfreiheit und andere spannende neue Selbstverständlichkeiten. Dass die 9 Utopist*innen für dieses halbe Jahr u.a. ein gemeinsames Konto haben, birgt ebenso spannungsvolle Herausforderungen wie berührendes Zusammenhalten. Ich bin unbeschreiblich dankbar und stolz, die 9 Utopist*innen dabei begleiten zu dürfen, mit ihnen in Seminaren und Gemeinschaftszeiten zu lernen, mein Wissen zu teilen, für eine gerechtere Welt einzustehen, Abenteuer zu erleben, mit unserer Angst vor einer klimaveränderten Zukunft umgehen zu lernen, Blödsinn zu machen und vieles mehr.
Dabei bekommen wir beim Organisieren von Workshops für uns und andere immer wieder zu spüren: Im bestehenden Wirtschaftssystem ist Geld ein trennendes Mittel, das uns in Besitzende und Besitzlose einteilt. Dem Mythos „Du kannst Dich hocharbeiten“ schenken wir keinen Glauben mehr, u.a. weil uns bewusst ist, dass der Geburtsort maßgeblich darüber entscheidet, wer Zugang zu Bildung und Wasser hat und wer nicht.** Mit der Tauschlogikfreiheit verwirklichen wir im FFJ unsere Vision von einem solidarischen Miteinander. Die Grundidee: Nehmen und Geben voneinander zu entkoppeln. Weil wir Ausgaben haben (zb Strom, Wasser) und weil wir es sinnvoll finden, Geld umzufairteilen, stellen wir auch Förderanträge und machen ein Crowdfunding. Hier kannst Du darüber mehr erfahren und/ oder dieses Projekt auch unterstützen.

**Einladung zur Selbstreflexion: Was wäre in Deinem Leben anders, wenn Du 7.500 km weiter östlich oder südlich geboren wärst? Welche Rechte und Privilegien hättest Du bzw. hättest Du nicht mehr? Würdest Du dort von den postkolonialen Strukturen profitieren oder eher darunter leiden und ausgebeutet werden?

 

So, 10.11.2019:

Kulinarische Märchenlesung, Einbeck

Märchenliebende von 9-99 Jahren, kommt und genießt! Euren Gaumen verköstigt das Küchenteam vom Landhaus Greene, wenn ihr euch etwas von der vegan-vegetarischen Karte des Abends bestellen möchtet, und eure Seele nähren die modernen Kunstmärchen aus meiner Feder, auch Der kleine schwarze Vogel.

 

WO: Landhaus Greene, Steinweg 5, 37574 Einbeck

WANN: 16-19.30 Uhr, Einlass ab 15.45 Uhr

16-17 Uhr Lesung Teil 1

17-18.30 Uhr Essen: vegan-vegetarische Karte bei Bestellwunsch

18.30-19.30 Uhr Lesung Teil 2

FÜR: Märchenliebhaber*innen von 9-99 Jahren

 

EINTRITT: frei - Spenden für die Lesung gehen an ein caritatives Projekt der Region

ANMELDUNG: Tel: 05563 70010 / Fax: 05563 700170 / landhaus-greene@t-online.de

Märchenbild gezaubert von Anika Heinz & Falko Ortolf

"Wortwände" nominiert & live zu hören

Unser Kurzhörstück fragt: Führt Reden zu mehr Kontakt zwischen uns Menschen oder bewirkt es eher das Gegenteil? Was ist denn ein Gespräch? Wann fühlen wir uns mit anderen verbunden? Bin ich in Kontakt mit mir, wenn ich rede? Warum rede ich?

"Wortwände" wurde für das 17. Internationale Hörspielfestival nominiert und ist zu hören:

... live am Samstag, 13.07.2019, beim Leipziger Hörspielsommer,

... live am Wochenende, 27.+28.7.2019 beim Auerworld Festival in Thüringen,

... live im August 2019 beim Brandenburger Hörspielfestival,

... online auf dem Geschichtenbasar!

Sprecherin des Foodsharing Erklärvideos!

……………................Blogartikel....……..……...……

So

15

Sep

2019

Verliebt ins Trampen & ins Klimacamp

Ein Traum wird wahr und zu einem Abenteuer

mehr lesen

Mi

14

Mär

2018

Dein Geld für eine gerechtere Welt

Einfach Wechseln zu einer ethischen, nachhaltigen Bank

mehr lesen

Sa

30

Sep

2017

Das Geheimnis natürlich schöner Haare

Hingebungsvolles Bürsten & Haarewaschen ohne Shampoo

mehr lesen

Sa

22

Jul

2017

Systemwandel statt Klimawandel!

Was hab ich denn mit dem Weltklima zu tun?

mehr lesen

Mi

12

Okt

2016

Mich selbst heilen

Jin Shin Jyutsu: Heil- und Lebenskunst

mehr lesen 2 Kommentare

Do

07

Apr

2016

Zu Besuch im Liebermenschhaus

Auf zu einem Ort gelebter Utopien!

mehr lesen 1 Kommentare

Do

15

Okt

2015

Augen-Kontakt-Experiment in 143 Städten

Menschliche Nähe in anonymen Massenstädten?

mehr lesen 1 Kommentare

Do

14

Mai

2015

40% der Lebensmittel landen im Müll

Lebensmittel retten via foodsharing!

mehr lesen 0 Kommentare

Di

03

Mär

2015

Zahnbürsten aus Bambus

Umweltfreundliches und sinnliches Vergnügen beim Zähneputzen

mehr lesen 0 Kommentare

Do

25

Sep

2014

Herbst ist Waschmittel-Sammel-Zeit!

Rosskastanien: kostenlos - regional - ökologisch abbaubar

mehr lesen 2 Kommentare